Praxismarketing:

Warum jede Website eine Landingpage benötigt

Mock-up Landingpage auf iPad

Ob Sie als Zahnarzt mehr Implantate setzen möchten, als Hausarzt häufiger die Leistung Check-Up 35 oder als Orthopäde öfter die Stoßwellentherapie durchführen möchten: Eine Landingpage ist der erste Schritt in die richtige Richtung. Doch was ist eine Landingpage überhaupt?

Eine Landingpage ist eine Seite, auf der potenzielle Patienten landen. Sei es, dass sie über das organische Ranking in Suchmaschinen, über eine Google Ads Kampagne oder über das Navigationsmenü der Website dorthin gelangen. Die Besonderheit einer Landingpage: Sie fokussiert sich auf eine einzige Handlung. Der Grundgedanke ist dabei, dem Patienten ein für seinen Suchbegriff perfektes Suchergebnis zu bieten. Er findet, was er sucht, wird ausgiebig informiert und gewinnt Vertrauen. Die Folge ist im besten Fall eine direkte Terminvereinbarung.

Was unterscheidet eine Landingpage von einer Startseite?

Eine Startseite ist dafür da, dem Patienten in kürzester Zeit einen guten Gesamteindruck zu vermitteln: Was bieten Sie an, was macht Sie besonders, wie können Sie Ihren Patienten helfen? Die Startseite lädt mit Links zu den Unterseiten Ihrer Website (z.B. Leistungen oder Team) zum Browsen ein.

Eine Landingpage hat hingegen nur ein einziges Ziel: Nämlich, dass eine bestimmte Handlung ausgeführt wird – zum Beispiel, dass ein Termin für eine bestimmte Leistung vereinbart wird. Von diesem Ziel soll auf der Landingpage nichts ablenken, weshalb auf externe Links gänzlich verzichtet werden sollte. Denn durch alles was ablenkt, geht wertvolle Aufmerksamkeit verloren und das eigentliche Ziel rückt in die Ferne. Auch wenn eine Landingpage keine Startseite ist, dient sie als Einstiegsseite und kann losgelöst vom Rest der Website gesehen werden. Das ist wichtig, da sie beim Aufruf über das organische Ranking in Suchmaschinen oder über eine Google Ads Anzeige separat von der Startseite wirken muss.

Wie ist eine Landingpage aufgebaut?

Um eine erfolgreiche Landingpage zu gestalten, braucht es folgende Elemente:

Aussagekräftige Überschrift – für Interesse auf den ersten Blick
Die Überschrift erhält die meiste Aufmerksamkeit, deshalb sollte hier sofort erkenntlich sein, was Sie anbieten und welchen Vorteil der Patient von Ihrer Leistung erwarten kann.

Visuelle Elemente – Bilder, Videos oder Graphiken einbinden
Bilder können vom Gehirn schneller verarbeitet werden als Text. Es sollte deshalb mit Eyecatchern gearbeitet werden.

Benefits – welches Ergebnis kann der Patient erreichen
Das Problem des Patienten wird aufgegriffen – so erkennt dieser direkt, ob er auf der Seite richtig ist. Das gewünschte Ergebnis und der emotionale Nutzen für den Patienten werden beschrieben. Für die Beschreibung der Vorteile eignet sich eine Aufzählung mit Bullet-Points hervorragend, da diese leicht zu scannen ist.

Features – welche Methode bieten Sie an?
Was genau bieten Sie an, um das in den Benefits beschriebene Problem für Ihren Patienten zu lösen? Hier sollten Fakten geboten werden.

Rezensionen – durch Patientenstimmen Vertrauen schaffen
Echte Meinungen von zufriedenen Patienten – so behaupten Sie nicht nur, dass Sie professionell und kompetent sind, sondern beweisen es gleich.

Trust-Symbole – das Vertrauen weiter stärken
Trust-Symbole wie Zertifikate oder Logos von Mitgliedschaften sind weitere Trust-Elemente, die das Vertrauen von Patienten stärken.

Call-to-Action – der Aufruf zur Handlung
Der CTA ist eine direkte Handlungsaufforderung an den Patienten, zum Beispiel ein Button „Jetzt Termin vereinbaren“, der direkt zur Online-Terminvereinbarung führt. Eine Landingpage hat immer nur ein Ziel – also auch immer nur einen CTA. Dieser kann natürlich öfter auf der Seite vorkommen, ein bis drei Mal pro Landingpage sind optimal.

Was können Sie als Arzt oder Zahnarzt mit einer Landingpage erreichen?

  • Mehr Traffic – also mehr potenzielle Patienten auf Ihrer Website. Denn eine gute Landingpage kann in den Suchmaschinen zu dem speziellen Thema weit oben ranken. Jede Landingpage ist somit eine weitere Möglichkeit, in den Suchergebnissen gefunden zu werden.
  • Günstigere Klickpreise bei Google Ads – denn je besser die Landingpage zu einer Suchanfrage passt, desto höher wird Sie platziert. Das ist auch der Fall, wenn Sie weniger hohe Beträge bei Google setzen als Ihre Mitbewerber mit nicht so gut optimierter oder ohne Landingpage.
  • Potenzielle Patienten auf der Website halten – ein Beispiel: Ein Patient klickt auf eine Anzeige bei Google Ads und landet auf einer Startseite. Hier findet er nicht direkt, was er zur Lösung seines Problems sucht, sondern i.d.R. allgemeine Informationen. Folglich verlässt er die Seite mit hoher Wahrscheinlichkeit schnell wieder. Eine Landingpage hingegen bietet einen Fokus und passt so perfekt zur Anzeige in Google Ads. Sie beschreibt das Problem des Patienten und zeigt Lösungswege auf. Die Aufmerksamkeit des Patienten ist so gewiss.
  • Kompetenz auf dem beschriebenen Gebiet vermitteln – denn woher sollen potenzielle Patienten wissen, dass Sie auf einem bestimmten Gebiet besonders gut sind, wenn Sie es Ihnen nicht sagen?
  • Terminvereinbarungen für die auf der Landingpage beschriebene Leistung – denn eine Landingpage fokussiert genau dieses Ziel.

Generieren Sie Patienten für die Leistungen, die Sie öfter anbieten möchten – sei es, weil Sie diese besonders gerne machen oder diese sich für die Praxis besonders lohnen. Gerne setzen wir uns als Agentur für Praxismarketing mit gebündeltem Know-how für dieses Ziel ein. Kontaktieren Sie uns einfach für ein Erstgespräch.