Die besten Mitarbeiter*innen suchen die besten Arbeitgeber!

Praxismarketing: Wie Sie als Arzt oder Zahnarzt Mitarbeiter*innen finden

Designery - Praxismarketing Arzt / Zahnarzt - Blog - Coming-Soon-Seite

Gute Mitarbeiter*innen sind ausschlaggebend für den Erfolg einer Praxis. Das Bild stammt aus unserem Shooting mit der Praxis Dr. Diekmann in Köln.

Auch im medizinischen Bereich stehen Arbeitgeber vor der Herausforderung, Nachwuchskräfte zuerst vom Unternehmen überzeugen zu müssen. Was kann ein Praxisinhaber tun, wenn er keine geeigneten Mitarbeiter*innen findet oder gar das Expandieren der Praxis aus diesem Grund scheitert? Wir geben Antworten.

Die eigene Positionierung stärken

In Regionen, in denen es einen Mangel an Fachkräften für die Arzt- und Zahnarztpraxis gibt, haben nicht die Arbeitgeber die Wahl, sondern vor allem die Arbeitnehmer. Deshalb ist es existenziell, sich als guten Arbeitgeber zu positionieren und Anreize zu schaffen – denn die besten Mitarbeiter*innen suchen eben die besten Arbeitgeber. Oder sie suchen gar nicht – denn gute Mitarbeiter*innen befinden sich oft in einem ungekündigten Arbeitsverhältnis. Sind sie nicht ganz zufrieden in ihrem Job, können sie aktiv auf eine freie Stelle aufmerksam gemacht werden – zum Beispiel in Medien wie Facebook und Instagram.

„Warum sollte ein Mitarbeiter/eine Mitarbeiterin bei mir arbeiten wollen?“ ist die Frage, die der Praxisinhaber sich stellen muss. Das können geregelte Arbeitszeiten ohne Überstunden, eine Zusatzrente zur staatlichen Rente, spannende Fortbildungen, besonders viele Urlaubstage, Vereinbarkeit von Beruf und Familie und vieles andere sein. Ist diese Frage beantwortet, dann gilt es, dies zu kommunizieren – denn nur dann können potenzielle Mitarbeiter*innen sich angesprochen fühlen.

Der erste Eindruck zählt – die Website

Bevor sich potenzielle Kandidaten bewerben, werden sie im Internet nach der Praxis recherchieren. Die Praxiswebsite ist dabei ausschlaggebend für den ersten Eindruck. Eine moderne und gepflegte Seite ist nötig, damit Kandidaten sich angesprochen fühlen.

Website: Menüpunkt Karriere integrieren

Zusätzlich zu den gängigen Menüpunkten wie Startseite, Leistungen, Praxis, Team und Kontakt kann auf der Website eine Unterseite „Karriere“ oder „Jobs“ eingerichtet werden. Hier können zum einen die Stellenangebote publiziert werden, vor allem kann der Praxisinhaber sich präsentieren und seine Positionierung als Arbeitgeber darlegen. Das sehen auch die Patienten und können die Praxis ihren Freunden und Bekannten als Arbeitgeber empfehlen – die Mund-zu-Mund-Propaganda wird angekurbelt.

Social Media und Jobportale: Reichweite erhöhen

Um die Reichweite von Stellenangeboten zu steigern, haben sich unserer Erfahrung nach die Sozialen Medien bewährt. Schon mit geringem Budget können Anzeigen zum Beispiel bei Facebook geschaltet werden. Da die Zielgruppe der Anzeige ganz leicht definiert werden kann – zum Beispiel eingeschränkt nach Beruf und/oder Region – erreicht eine Anzeige auch wirklich die Richtigen! Und zwar nicht nur die, die gerade aktiv auf Stellensuche sind, sondern auch jene, die sich in einem festen Arbeitsverhältnis befinden, dort aber nicht ganz zufrieden sind.

Auch die gängigen Jobportale wie indeed können für die Verbreitung von Stellenanzeigen genutzt werden. So lässt sich eine große Reichweite der Stellenanzeige generieren.

Lokale Suche: Anzeige in regionalen Blättern

Als zusätzlicher Kanal kann eine Stellenanzeige in der lokalen Presse sinnvoll sein. Es empfiehlt sich, hier die Internetadresse für weitere Informationen anzugeben.

Wir helfen Ihnen weiter – mit unserem JobPaket

Professionell auftreten, sich als guten Arbeitgeber präsentieren und die Reichweite von Stellenanzeigen steigern – als Agentur für Praxismarketing helfen wir Ihnen gerne weiter. Sie suchen neue Mitarbeiter*innen? Wir haben aus unserer Erfahrung ein Paket geschnürt – unser JobPaket. Wie das JobPaket funktioniert? Lesen Sie dazu in Kürze ein Interview, das wir mit Zahnarzt Dr. Deiss aus Waiblingen geführt haben. Natürlich hier – auf unserem Blog.